Yves Simon ist Schriftsteller und Songwriter.

     Seinen ersten Roman, den der Verlag Grasset auf der Stelle veröffenlichte, schrieb er mit 24. Seither sind sieben weitere Romane sowie 1997 ein Band mit Erzählungen erschienen, der den Titel Un Instant de Bonheur trägt.

     Der roman Le Voyageur Magnifique (1987) erhielt den Preis der französischen Büchhändler und wurde über 200.000 mal verkauft. Sein siebter Roman La Dérive des Sentiments (1991), in Deutschland 1994 unter dem Titel Die Drift der Gefühle erschienen, wurde mit einem der vier großen französischen Herbstpreise gekrönt, dem Prix Médicis, und verkaufte sich, einschließlich der Taschenbuchausgabe, in 500.000 Exemplaren.

     Yves Simons Bücher wurden in über zwölf Ländern übersetzt, darunter in Korea, Japan, Deutschland, Italien, Portugal, Holland... Für seine Verdienste als Songwriter wurde ihm 1997 der Große Chansonpreis der Académie Française überricht. Yves Simons eklektisches Schweifen Poesie, Roman une Musik bewegte den Philosophen Michel Foucault zu folgenden Worten : « Yves Simon gehört zu denen, deren Werk miche ganz besonders interssiert, und zwar in allen seinen Erscheinungsformen. » Yves Simon ist ein großen Reisender und hat mehrmals die Welt umrundet. Aber seine Theme und seine Inspirationen findet er vor allem in seinem Heimatland Frankreich, oder, noch genauer:in Paris. Seine Romane erzählen von den Brüchen unserer Epoche, von der Eisamkeit der Städte und von der Liebe.

     Romane zu verlassen bedeutet für Yves Simon auch Geschichtsschreinbung: Sein Ehrgeiz geht dahin, alle offenen une uneingestandenen Sehnsüchte, Ängste und Utopien unserer Zeit in Fiktion zu verwandeln.
Back